auf die Merkliste

Naturkundliches Museum

Im Harmonie-Gebäude, einem 1833 als „Vereinslocal“ der Harmonie-Gesellschaft errichteten klassizistischen Bauwerk, ist seit 1988 die historische Vogelsammlung zu besichtigen. Sie wurde von den Brüdern Schuler zusammengetragen, die sie 1892 ihrer Heimatstadt stifteten. Die 300 ausgestellten Vögel – vorwiegend Vertreter des europäischen Kontinents – sind in Diorama-Vitrinen, die den artgemäßen Biotopen nachgebildet sind, zu sehen. Die Anpassung der Arten an ihre Lebensräume wird somit hervorgehoben und die Abhängigkeit von deren Existenz verdeutlicht. Innerhalb dieser ökologischen Konzeption vermitteln Vitrinengestaltung, Fotos, Zeichnungen und informative Texte die Grundlagen der gesamten Vogelkunde.

Header-Bild © FrankenTourismus / Thomas Glomm

zur MainRadweg-Karte

» hier mehr erfahren