auf die Merkliste

Marktplatz mit Rückert-Denkmal

Rückert -Denkmal (Schweinfurt, Fränkisches Weinland)

Wie schon im Mittelalter, ist der Marktplatz auch heute ein zentraler und belebter Ort. An den Markttagen herrscht buntes Treiben, wenn regionale Anbieter aus dem Umland auf den Schweinfurter Markt kommen, um ihr frisches Obst, Gemüse und Blumen anzubieten.

In der Mitte erhebt sich das Rückert-Denkmal für einen der berühmtesten Söhne der Stadt. Der Dichter und Orientalist Friedrich Rückert (1788-1866), dessen Geburtshaus an der Südostecke des Marktplatzes steht (Gedenktafel), überblickt schon seit 1890 das Treiben. Zu Füßen des Dichters allegorische Figuren zweier seiner Hauptwerke: „Geharnischte Sonette“ und „Weisheit des Brahmanen“. An der Südseite ein originelles Marktbrünnle aus neuerer Zeit. Dort stand bis in die 90er Jahre eine Nachbildung des „Lügenbeutel“, ein Wetterhäuschen mit Thermometer aus Gusseisen mit reichlicher Verzierung (1899). Er zeigte den Bürgern das Wetter und seine Aussichten an, die wohl nicht immer genau waren. Dennoch war es ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt, Ausflügler, Spaziergänger und Liebespaare.

Header-Bild © Schweinfurt / Andreas Hub

zur MainRadweg-Karte

» hier mehr erfahren