auf die Merkliste

Kirche St. Michael

Kirche St. Michael (Lohr a.Main, Spessart-Mainland)

Die Kirche St. Michael steht im Zentrum des Kirchplatzes. Das Gotteshaus bildete zusammen mit den umliegenden Gebäuden im frühen Mittelalter eine Art Kirchenburg, die Keimzelle der Stadt. Dies ist auch heute noch an der Ummauerung und dem kleinen Tor zur Kapuzinergasse erkennbar.

Stadtpfarrkirche St. Michael
Der heutige Bau ist eine Pfeilerbasilika und stammt aus der Zeit des 13. bis 15. Jahrhunderts. Es gab zahlreiche Vorgänger-Bauten, den ältesten vermutet man im 7. und 8. Jahrhundert. Der Kirchturm entstand 1496 und ist 61 Meter hoch. Der älteste Teil der Kirche ist die romanische Sakristei aus dem 12. Jahrhundert.

Lateinschule/Vorplatz
Auf dem Kirchplatz wurden bis 1551 Lohrer Bürger begraben. Heute ziert den idyllischen Platz noch ein beeindruckendes Sandsteinkreuz, das ehemalige Friedhofskreuz. In dem Haus mit der hohen Sandsteintreppe war einst eine Friedhofskapelle untergebracht, 1416 erbaut als Marienkapelle. 1544 richtete der Reformator Johann Konrad Ulmer in den Obergeschossen die erste Lateinschule der Stadt ein.

Kapuzinerkloster
Das heutige Bruder-Konrad-Haus am Kirchplatz 8 hat eine wechselhafte Geschichte. Ursprünglich stand hier der hochmittelalterliche Wohnturm der Grafen von Rieneck. 1651 bis 1664 wurde er zum Kapuzinerkloster umgebaut, an das sich die Kirche St. Joseph anschloss.

Header-Bild © Touristinformation Lohr a.Main

zur MainRadweg-Karte

» hier mehr erfahren