auf die Merkliste

Urmel aus dem Eis

Datum: 08.08.24

05.07.24, 08.07.24, 10.07.24, 12.07.24, 14.07.24

Zeit: Donnerstag: 15:00 bis 16:15 Uhr

Montag: 10:00 bis 11:15 Uhr
Dienstag: 15:00 bis 16:15 Uhr
Mittwoch: 10:00 bis 11:15 Uhr, 15:00 bis 16:15 Uhr
Donnerstag: 15:00 bis 16:15 Uhr
Freitag: 10:00 bis 11:15 Uhr, 15:00 bis 16:15 Uhr, 20:00 bis 21:30 Uhr
Samstag: 15:00 bis 16:15 Uhr
Sonntag: 15:00 bis 16:15 Uhr, 17:00 bis 18:15 Uhr

Ein Familienstück zur Freude von Groß und Klein.
Nach dem gleichnamigen ersten Band aus der zwölf Bände umfassenden Reihe der Urmel-Bücher, des Autors Max Kruse

Inhalt

Habakuk Tibatong, Wissenschaftler und Professor für Naturkunde, hat eine vielbeachtete Methode entwickelt Tieren das Sprechen beizubringen. Um Neidenden und Anfeindungen zu entgehen, hat sich der Professor mit seinem Hausschwein „Wutz“, das mittlerweile fehlerlos sprechen kann, auf die Insel „Titiwu“ zurückgezogen, wo er nun eine Sprechschule mit den einheimischen Tieren betreibt und sich auf seine eigentliche wissenschaftliche Forschungsarbeit konzentrieren kann, der Suche nach dem Bindeglied zwischen Dinosauriern und Säugetieren. Professor Tibatongs Hypothese ist es, das die Gattung der „Urmel“ dieses Bindeglied darstellt und befindet sich damit in einem Gelehrtenstreit mit Doktor Zwengelmann, dem Direktor des Naturkundemuseums von Pumpolonien.

Eines Tages nun, wird ein Eisberg am Strand von Titiwu angeschwemmt, in dem ein ungewöhnliches, sehr großes Ei eingefroren ist. Mit Hilfe seiner Tiere gelingt Professor Tibatong das Ei herauszuschmelzen und auszubrüten. Zu seiner großen Freude und wissenschaftlichen Bestätigung, stellt sich heraus, dass es sich bei dem ausgebrütetem Wesen um ein Urmel handelt. Damit ist seine Theorie bewiesen und er also der Sieger im Gelehrtenstreit. Getrieben vom wissenschaftlichen Hochmut, seiner nun bewiesen These, berichtet er seinem Widersacher Direktor Dr. Zwengelmann von seinem Sensationsfund und schreibt diesem einen Brief nach Pumpolonien. Direktor Zwengelmann will nun das Urmel als Ausstellungsstück für sein Naturkundemuseum haben und holt sich Unterstützung beim gerade seiner Macht enthobenen Ex-König Pumponell von Pumpolonien, einem leidenschaftlichen Großwildjäger. Da der König keinerlei Regierungsgeschäfte mehr inne hat, Pumpolonien ist jetzt eine Demokratie, kommt ihm die Großwildjagd in seiner Langeweile gerade recht und so bricht er begleitet von seinem treuen Diener „Sami“ auf, um das Urmel zu erlegen. Wird es dem Professor, der mit seiner Unbedachtsamkeit dieses Unheil heraufbeschwor, gelingen König Pumponell von seinem Vorhaben abzubringen?

Kann die Gruppe tierischer Freunde mit so verschieden ausgeprägten Begabungen, das Urmel vor dem schießwütigen Großwildjäger beschützen?
Das wird sich auf der Bühne der Scherenburgfestspiele zeigen.

Premiere am Freitag, den 5.07.2024, um 10.00 Uhr

Veranstaltungsort

Schloßberg

97737 Gemünden a.Main

09351 5424 E-Mail