auf die Merkliste

Café Sehnsucht - „Geliebt, gelacht, gelitten"

Datum: 21.09.24

Zeit: 20:00 bis 00:00 Uhr

geliebt, gelacht, gelitten....

Eine Hommage an jüdische Künstler – gegen das Vergessen

Anlässlich des Jahrestages der Reichspogromnacht gestalteten Silvia Kirchhof mit unvergleichlicher Altstimme und nostalgischem Timbre im Duo mit Achim Hofmann am Piano, eine Hommage an vergessene jüdische Künstler.

Einige Texte und Lieder aus der Feder jüdischer Künstler sind vielen noch heute ein Begriff, wie etwa: "Was machst du mit dem Knie lieber Hans", "Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren" und "Ausgerechnet Bananen"

Andere großartige Texte und Kompositionen sind nur noch in Archiven zu finden.

Mit Gesang und Gedichten sollen verschiedene Werke jüdischer Künstler in Erinnerung gebracht und ein Umriss der damaligen Lebensumstände aufgezeigt werden.

Ein Wechsel zwischen Biographie und Werk der verschiedenen jüdischen Künstler.

(Interpreten, Schauspieler, Komponisten, Librettisten)

Nachdenkliche, besinnliche Gedanken, aber auch Humoristisches ist zu erwarten.

Foto: Sergej Chemoisikow

Kulturkeller

Hauptstraße 34

97299 Zell a.Main

Veranstalter

Arbeitskreis Kultur Zell am Main

Rathausplatz 8

97299 Zell a.Main

0931 46878-0 E-Mail

Header-Bild © FrankenTourismus / Andreas Hub