Logo MainRadweg

Radeln, staunen und genießen

Dem Main mit dem Rad auf seinem kurvenreichen Weg von den Quellen bis zur Mündung zu folgen, ist ein Genuss - dafür sorgen die herrlichen fränkischen und hessischen Landschaften am Wegesrand mit ihren regionalen Besonderheiten.

Unterwegs auf dem knapp 600 Kilometer langen Radweg, warten auf Radler in ganz unterschiedlichen Reiselandschaften unvergessliche Eindrücke. Die romantische Fränkische Schweiz, das ursprüngliche Fichtelgebirge und der herrliche Frankenwald, das weite Obere Maintal-Coburger Land, der vielfältige Steigerwald, die idyllischen Haßberge und das sonnenüberflutete Fränkische Weinland, die märchenhaften Waldgebiete im Spessart-Mainland und der abwechslungsreiche Hessische Untermain: Der MainRadweg verspricht Radlspaß pur.


News

  • Aktuelle Umleitungen

    mrw_2010_umleitungsschild_gr.jpg

    Bauarbeiten, Hochwasser oder Großveranstaltungen - ist der MainRadweg betroffen, werden Streckenänderungen ausgeschildert. Hier finden Sie alle bekannten Umleitungen in der Übersicht.

  • Genussradeln von den Quellen bis zur Mündung

    mr_tourbegleiter2015_titel-hoch.jpg

    Die neue Ausgabe der Broschüre für den MainRadweg ist erschienen.

    Nehmen Sie den praktischen Begleiter mit auf Tour - damit haben Sie, neben der ausführlichen Beschreibung mit Hinweisen auf Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke, auch detaillierte Karten im Maßstab 1:50.000 dabei!

    Hier geht's zur Bestellung...

  • Prinzenpaar im Arbeiter- und Bauernstaat

    fastnachmuseum_ddr.jpg

    Vom 9. November 2014 bis 31. Januar 2015 gedenkt das Deutsche Fastnacht Museum in Kitzingen dem Fall der Berliner Mauer vor 25 Jahren mit der Sonderausstellung „Fastnacht, Fasching, Karneval in der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik“.

    In Bildern, Texten und Exponaten zeichnet sie ein Bild vom fastnächtlichen und karnevalistischen Treiben in einem zentral gelenkten sozialistischen Staat. Sie geht dabei der Frage nach, über was in der DDR gelacht werden durfte. So finden sich unter den ausgestellten Exponaten auch Auszüge systemkritischer Büttenreden nebst den dazugehörigen Dossiers der Staatssicherheit.

  • Zwei Leipziger Meister in der Jesuitenkirche

    werner-tuebke_gemaelde-beweinung.jpg

    Die Kunsthalle Jesuitenkirche Aschaffenburg zeigt die Werke der berühmten Maler Werner Tübke und Michael Triegel vom 24. Januar bis 19. April 2015.

    Neben ihrer handwerklichen Meisterschaft eint Tübke und Triegel vor allem die Lust am Fabulieren. Beide Künstler schaffen Bildwelten, in denen Versatzstücke der antiken Mythologie, der biblischen Heilsgeschichte und der Kunst- und Kulturgeschichte aufgegriffen, neu kombiniert und interpretiert werden.

  • Ihre MainRadweg-Erinnerungen in 250 Foto-Ideen festhalten

    6_myfoto_bild_website-franken.png

    Mit dem neuen Portal www.franken.myfoto.de können Sie ab sofort Ihre persönlichen Erinnerungen von Ihrer Tour auf dem MainRadweg in einem Fotobuch, auf Postern oder ganz klassisch in Fotoabzügen zusammenstellen. Viele weitere Ideen wie Panoramatassen, Puzzle oder Kalender stehen ebenfalls zur Verfügung.

    Probieren Sie es gleich mal aus!

Loading...