auf die Merkliste

Schwestern in der Überzahl

Datum: 22.09.22

Zeit: 20:15 bis 00:00 Uhr

12054059_in-bester-gesellschaft-34.jpg

In bester Gesellschaft Improvisiertes Theater von Nadine Antler und Lena Försch - mit Gunther Schunk als Gast am Mi 11.5.22

Was, wenn man sich plötzlich in einer Wohngemeinschaft wiederfindet, die so ganz anders ist, als man selbst? Wenn man unerwartet in eine fremde Welt hineingerät, wo sich zwischen Putzplan, Sukkulente und Komposteimer jederzeit eine Diskussion über Sprechgeschwindigkeiten, über korrekt aufgehängte Regalbretter und auch über die gesellschaftliche Grundrichtung entzünden kann. Wo die Gräben tief sind und die Brücken zahlreich. Wo man trotz des hellen Wahnsinns in bester Gesellschaft ist?

Denn Annika und Paula sind Schwestern. Sie hecken Pläne aus, unterstützen sich in Schwierigkeiten und gehen gemeinsam durch Dick und Dünn. Aber sie könnten nicht unterschiedlicher sein. Wenn Pech und Schwefel mal wieder am Explodieren sind, brauchen sie ihren Mitbewohner, der bei diesem Spektakel im Rampenlicht steht und der beklommene Dritte im Bunde ist.

In dieser Ausgabe ist unser Gast Gunther Schunk. Der gebürtige Coburger hat in Würzburg seine Wahlheimat gefunden, wo er seit 1987 lebt. Er hat Spaß an jeder Form von Buchstaben und Tönen, dabei vor allem an Dialekten und Blues-Musik. Er arbeitete als Dialektologe, Textredakteur, freier Journalist. Seit 1999 ist er in der Vogel Communications Group in Würzburg beschäftigt, aktuell als Director Public Relations. Seit 2007 arbeitet er auch für die Vogel Stiftung, seit Anfang 2020 ist er deren Vorstandsvorsitzender. In seiner Freizeit ist er in mehreren Funktionen ehrenamtlich tätig.

Header-Bild © FrankenTourismus / Andreas Hub

zur MainRadweg-Karte

» hier mehr erfahren