auf die Merkliste

Preisträgerkonzert

Datum: 19.07.24

Zeit: 19:00 bis 20:00 Uhr

Toja Semel wird an diesem Abend mit ihrem Singer-Songwriting-Projekt RIA auf der Bühne zu sehen sein. Nach vielen Jahren als Frontfrau der energiegeladenen Bluesrock Band Jail Job Eve schlägt sie mit ihrem selbstbetitelten Singer-Songwriter-Projekt sanftere Töne an. Sie begleitet sich dabei selbst am Klavier und arrangiert ihre vielseitigen Popsongs mit Hilfe von Schlagzeugerin Sabine Müller um ihre ausdrucksstarke Stimme herum. Neben dem Kunstförderpreis der Stadt Schweinfurt wurde sie u.a. 2016 mit dem StudyUp Award POP! der Hochschule Osnabrück ausgezeichnet und gewann 2018 mit dem Duo den Singer & Songwriter Slam der Lagerhalle, einem Club in Osnabrück, wo sie seit vielen Jahren lebt und arbeitet.

Alle Preise zu nennen, die Anton Mangold inzwischen gewinnen konnte, würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Er gilt zurecht als einer der ambitioniertesten Vertreter der jungen deutschen Jazzszene, was nicht zuletzt – das muss genannt sein – zur Verleihung des Deutschen Jazzpreises in der Kategorie Band des Jahres für seine Formation Shuteen Erdenebaatar Quartet geführt hat.
Der Multiinstrumentalist wird im Duo mit Gitarrist Christian Bekmulin Eigenkompositionen und Stücke von Pat Metheny, Steve Kuhn und Chick Corea spielen, wobei Mangold vor allem an der Harfe zu erleben sein wird. Seine Vielseitigkeit hat er bereits im Vorjahr als kongenialer Partner von Matze Rosso beim viel bejubelten Abschlusskonzert der Sommerbühne unter Beweis gestellt.
 

Starke Werke, starke Frauen! Die 6. Triennale für zeitgenössische Kunst in Franken steht ganz im Zeichen von neun Künstlerinnen. Unter dem Motto „Aufgefächert“ erkundet die Ausstellung in der Kunsthalle Schweinfurt die künstlerische Welt der Teilnehmerinnen. Das Spektrum reicht von figürlicher und abstrakter Malerei über Fotografie bis hin zu Videokunst, Installationen und Performance. Damit zeichnet die Ausstellung ein aktuelles Bild der Kunstszene in Franken, in der Frauen eine zentrale Rolle spielen.

Zu sehen sind Werke von Stefanie Brehm (*1980 in Bamberg), Fatma Güdü (*1983 in Nürnberg), Ursula Jüngst (*1965 in Miltenberg), Barbara Nägle (*1969 in Würzburg), Stefanie Pöllot (*1964 in Nürnberg), Birgit Ramsauer (*1962 in Nürnberg), Heidrun Schimmel (*1941 in Bamberg), Julia Tiefenbach (*1992 in Hof), Lisa Wölfel (*1988 in Schweinfurt).

Wir laden Sie herzlich ein, sich auf eine abwechslungsreiche Entdeckungsreise durch die Kunst der Gegenwart zu begeben und die bemerkenswerten Arbeiten der neun Künstlerinnen (neu) zu entdecken.

Kunsthalle Schweinfurt

Rüfferstraße 4

97421 Schweinfurt

+49 9721 514744 E-Mail

Header-Bild © FrankenTourismus / Andreas Hub