Logo MainRadweg
Datum:    26.03.17
Zeit:    19:30 bis 23:59 Uhr

"Die Reduktion auf das Wesentliche ist bis heute mein Credo!" (Till Brönner)

Dieses Zitat beschreibt in treffender Weise das Konzept eines außergewöhnlichen Duos zweier Künstler, die in kürzester Zeit vergessen lassen, dass es nur eine Trompete und ein Kontrabass sind, die scheinbar ein gesamtes Orchester erklingen lassen können. Von Ornette Coleman bis zum deutschen Volkslied, den Beatles oder Richard Wagner - Genregrenzen spielen an diesem kammermusikalischen Abend eine eher untergeordnete Rolle. Und doch: Der Jazz stellt die Basis fast aller Musik der letzten hundert Jahre. Dieser Umstand prädestiniert Kontrabassist Dieter Ilg geradezu für ein Duo mit dem Trompeter Till Brönner - beide Publikumsmagneten und führende Stimmen des europäischen Jazz auf ihrem Instrument. Hier werden Grenzen ausgelotet und Unvorhersehbares großgeschrieben. Dass es dabei gelegentlich auch zu Lachern oder einer Gänsehaut kommen kann, ist ausdrücklich erwünscht. Ein starkes Plädoyer für die Unverwüstlichkeit von Kunst, die von Können kommt.

Till Brönner gelang es als ersten Künstler die “Triple Crown“ - den Echo Pop, den Echo Klassik und den Echo Jazz – mit nach Hause zu nehmen, was zeigt, dass Brönner ein Grenzgänger ist, der sich nicht nur im Jazz zu Hause fühlt. Zwei weitere Echo Jazz sowie zwei Grammy-Nominierungen folgten.

Trotz seiner großen Erfolge und Prominenz macht Brönner selbst keinen Rummel um seine Person und sieht immer noch seine Musik im Mittelpunkt. Brönners hohes künstlerisches Niveau und das große mediale Interesse an ihm machen diese Bescheidenheit nicht selbstverständlich. Gerade diese Melange sichert ihm die Wertschätzung und die Sympathien einer großen, stetig wachsenden Fangemeinschaft.

Dieter Ilg, auch kein Unbekannter in Karlstadt, entdeckte bereits in der Kindheit seine Leidenschaft zum Musizieren. Nach ersten Erfahrungen an Blockflöte, Geige und Bratsche fand er mit dreizehn Jahren zu seinem Instrument: dem Kontrabass. Schon während der Studienzeit sammelte Ilg Live-Erfahrungen auf der Bühne und entwickelte sich peu à peu zum Geheimtipp in der internationalen Jazzszene. Seinen Ruf als rennomierter Jazzmusiker von Weltrang konnte Ilg mit verschiedenen Engagements festigen. Zahlreiche Auszeichnungen u.a. Baden-Württembergischer Jazzpreis 1988, Jazzpott 2005 oder der ECHO Jazz 2011, 2014 und 2016 Bass / national untermauern Dieter Ilgs Position als einer der führenden Jazzmusiker Europas.

Zwei Genies an ihren Instrumenten treffen sich nun zum kreativen Stelldichein. Blind vertrauen sich die beiden Musiker, die seit vielen Jahren zusammen spielen. Die seltene Konstellation im Duo verspricht ein melodiereiches, virtuoses, kompromissloses Spiel. Eine intensive und einzigartige Begegnung.


Loading...