Logo MainRadweg
Datum:    01.04.17 - 02.04.17

Keine Light – Version, statt dessen eine verkürzte und anspruchsvolle Aufführung des bekannten und beliebten Oratoriums „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel bringt der Oratorienchor Würzburg unter der Leitung von Matthias Göttemann im April zweimal zu Gehör! Das „großartige Gotteslob“ komponierte Händel 1741 in nur 24 Tagen bei einem Irlandaufenthalt und brachte es ein Jahr darauf zur erfolgreichen Uraufführung in Dublin. Nicht überall erhielt sein vielfach gespieltes Werk sogleich die ihm gebührende Anerkennung, denn anders als in den üblichen Oratorienhandlungen stehen im Messias einzelne Bibelstellen aus dem Alten und Neuen Testament im Mittelpunkt.

Bei dieser ca. eineinhalbstündigen Aufführung werden die beeindruckenden Arien und Chorpartien in deutscher Sprache gesungen werden, um so die musikalische Umsetzung des Textes in besonderem Maße erlebbar zu machen. Die Soloarien werden von Anke Endres (Sopran), Barbara Werner (Alt), Jörn Lindemann (Tenor) und Sven Fürst (Bass) sicherlich hervorragend bestritten werden und die instrumentale Begleitung durch das engagierte Orchester Würzburg.

Auf die majestätische Sinfonie folgen der hinreißende Tenorpart, ebenso der tänzerische Chor: „Denn die Herrlichkeit des Herrn“ und die freudige Alt – Arie „Oh du, die Wonne verkündet in Zion“, die von den Chorstimmen übersteigert wird, wie auch die verheißungsvolle Bass – Arie „Das Volk, das da wandelt im Dunkel“; die Zuhörer werden berührt werden von der Bravourarie für Sopran „Erwach, frohlocke“ und von dem anrührenden Duett „Er weidet seinen Herde“. Virtuose Chöre wie „Denn, es ist uns ein Kind geboren“ oder „Der Herde gleich“, das pathetische „Würdig ist das Lamm“, die grandiose Amen – Fuge und das strahlende „Halleluja“ sind natürlich Bestandteil des Konzertes, auf das der Zuhörer sich freuen kann.

Am Samstag, 01.04.2017, wird der Oratorienchor Würzburg das Konzert um 20 Uhr in der Franziskanerkirche und am 02. April um 16 Uhr in der Kirche Heiligkreuz aufführen. Karten gibt es zu 15, 20 und 25 Euro unter karten@oratorienchor-wuerzburg.de sowie im Musikhaus Deußer und an der Abendkasse.


Loading...