Logo MainRadweg

Haßfurt liegt zwischen den beiden reizvollen Naturparks Haßberge und Steigerwald, unmittelbar am nördlichen Mainufer. Die Stadt zählt zu den ältesten Orten des Landkreises. 1235 verlieh ihr der Würzburger Fürstbischof Hermann von Lobdeburg Stadtrechte 1230 wurde die Stadt erstmals urkundlich erwähnt. Die anmutige Altstadt, noch in ihrer ursprünglichen Anlage als langegezogenes Rechteck erkennbar, wird von der breitangelegten Hauptstraße durchzogen und den beiden großen Stadttürmen begrenzt.

Wahrzeichen und bedeutendstes Bauwerk der geschichtsträchtigen Stadt ist die spätgotische Ritterkapelle (Grundsteinlegung des Chores um 1390, des Lang-Hauses 1431). Am Dachgesimms des Chores befinden sich 248 in Sandstein gehauene Wappen. Ein noch nie gesehenes Wappenbuch des deutschen Adels. Die spätgotische Pfarrkirche am Marktplatz beherbergt wertvolle Werke von Tilman Riemenschneider (Johannes der Täufer und Maria mit dem Kind, Frankenapostel). Kultur: Feiern und Tagungen in der historischen Stadthalle im Zentrum der Stadt. Attraktives Freizeit- und Erlebnisbad mit 127 m langer Wasserrutsche. Im Winterhalbjahr: überdachtes Eissportstadion. Stadtführungen, Kirchenführungen und auch Rundflüge über dem Stadtgebiet und der Umgebung werden angeboten.

Wunderschöne, direkt am Main gelegene Wohnmobilstellplätze mit Entsorgungsmöglichkeit am Festplatz "Gries", Ringstraße.


Zusatzinfos

Höhe über nN:  224m
Einwohner: 14100
Gästebetten: 300
ReitenErlebnisbadFreibadInline-SkatingSchiffsanlegestelleSegelnTennishalleTennisplatzBahnhofHistorische Bauwerke
Kirchen/KlösterFerienw./FerienhäuserGasthofWohnmobilstellplatzHotelsKonzerteTheater

Loading...